Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: VERAENDERUNG

VERAENDERUNG 02 Apr 2018 15:34 #1

Merkt ihr es auch, ihr Erdgeschwister?
Im Weltgefüge, als Geknister,
das Kommen einer Neuen Zeit?
Horcht, leise kommt sie, ist nicht weit.

Das Licht der Sonne brennt wie Feuer
an machen Tagen. Ungeheuer
ist ihre grosse Kraft!
Die Erde seufzt und schafft.

Sie schüttelt ab den Dreck, den Tod
mit dem der Mensch sie lang bedroht.
Will neue Menschen, will sie tragen
Von jetzt an, hin, zu bessern Tagen!

Erdengeschwister, helft und heilt
die Mutter Erde, denn es eilt.
Sonst stehn wir da, vielleicht schon morgen,
nicht nur mit unseren kleinen Sorgen.

Denn die Natur, die sehr geduldig,
spricht uns trotzdem für Vieles schuldig.
Drum, Erdgeschwister, sollten wir
ganz solidarisch sein mit ihr,

sie achten, weniger verletzen,
und uns zu ihrem Schutz vernetzen;
denn, wenn die Technik dieses kann
so kann es auch der „kleine Mann“

Wenn jeder Mensch, nur eine Spur
mehr als heut, achtet die Natur
dann wird, wenn alle danach streben
es bald die schönste Erde geben.

Denn sie wird dann, in künft’gen Tagen
Fast nur noch gute Menschen tragen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von rinifoto.

VERAENDERUNG 02 Apr 2018 18:46 #2

im Moment ist's nicht die Natur, die mich wirklich beschäftigt, sondern in erster Linie die idiotischen und kriegs-geilen Menschen rings um uns

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Jean-Pierre
Letzte Änderung: von jipégé.

VERAENDERUNG 04 Apr 2018 11:54 #3

Die Zeiten ändern sich

Es gibt Geschichten von 3-Jährigen, die versuchen das Bild im Buch grösser zu "zoomen". Oder sie verstehen nicht, dass sie umblättern und nicht "klicken" müssen, um zur nächsten Seite zu gelangen.

Aus dem Swisscom Newsletter kopiert

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/

VERAENDERUNG 04 Apr 2018 13:33 #4

Wenn das so ist, dann gehen wir im wahrsten Sinne des Wortes HERRLICHEN Zeiten entgegen. Erst manipulieren einem die HERREN, dann kommandieren sie. Dann müssen wir alle auf Kommando sche..... War ja auch schon einmal so. Und bei so doofem Nachwuchs, oder sagen wir lieber, "unwissendem", blüht der Unsinn ja schon jetzt.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

VERAENDERUNG 04 Apr 2018 13:42 #5

Ähnliches sagten unsere Grosseltern auch schon, als das erste pferdelose Auto stotternd daherkam, als man die ersten Kugelschreiber in die Hand nahm, usw usw
Man könnte auch sagen, dass es ein anderes Wissen ist, statt UNsinn.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Jean-Pierre

VERAENDERUNG 04 Apr 2018 15:30 #6

Ja, da hast du recht, ein anderes Wissen, das kann man erkennen, wenn man kein Brett vor dem Kopf hat. Aber ein gewisser Urgrund dieses altmodischen Wissens sollte trotzdem da sein, oder bleiben können. Denn dann könnte man die Evolution, wie sie jetzt momentan rasant stattfindet, sicher besser verstehen. Ich glaube dass kaum Menschen von einer Zeit so in eine andere versetzt werden sollten, ohne Erinnerung an VORHER. Erst wenn man die Schritte, wenn nicht erlebt, so doch nachvollziehen kann, ist man in diesem Prozess wissend. Und es ist teilweise Arbeit, die vom Einzelnen verlangt wird, wenn er aus einer "Machart" in eine andere springen muss, wie es vielen von uns nach 1945 ergangen ist. Denk nur, wie viel wir neu einverleiben mussten! Und viele haben es bis heute nicht akzeptieren können.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

VERAENDERUNG 05 Apr 2018 14:19 #7

Ich habe sowieso den Eindruck, dass die Entwicklung nicht linear, sondern exponentiell verläuft. Und genau dies, meine ich, hat unsere Generation hautnah und extrem erlebt.
Wenn ich so zurückblicke, in meine Jugend, da war doch alles sozusagen "mittelalterlich", Schiefertafel und Griffel, skurrile kurze Hosen mit Hosenträger, Lastwagen mit Holz befeuert. Und dann ging's los, immer schneller und immer verrückter.
Ende der 60er, nach Studienabbruch, begann ich in der EDV, Bleipanels, dann Lochkarten und Magnetbänder. Und jetzt, gut 40 Jahre später, kann man nur noch über diese Anfänge schmunzeln, sozusagen IT-Höhlenbewohnerzeit.

Ich weiss nicht, ob es je eine Generation gab, die so viele und rasche Entwicklungen erlebte - aber spannend war's, mega-spannend. Und dies wird in Zukunft nur noch schneller gehen, d.h. nur noch spannender, aber vielleicht weniger für uns !

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Jean-Pierre
Letzte Änderung: von jipégé.

VERAENDERUNG 05 Apr 2018 15:18 #8

Ich hoffe nur, dass die Menschheit nicht von einem Augenblick auf den andern sich so wiederfindet, dass es genau bei der "Steinzeit "oder ähnlich, wieder anfängt. Was immerhin eine Möglichkeit ist, wenn ale Atome zertrümmert werden. Vielleicht gibt es dann auch diese nicht mehr und es gibt andere Einheiten, als Moleküle und Atome. Vielleicht nur noch "Plastikini" :- oder Staubini!
Aber wenn wir noch da SIND, SO ÜBERGUNMPEN WIR AUCH DIES! WIR HABEN JA UEBUNG !

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

VERAENDERUNG 06 Apr 2018 09:55 #9

Jetzt machst Du aber ganz massiv auf Science Fiction !!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Jean-Pierre

VERAENDERUNG 06 Apr 2018 10:21 #10

Diese Fiction ist aber stark am Aufblühen. Hast du das Gefühl, man sagt UNS wirklich alles, was schon machbar wäre? Zuerst muss doch noch das ALTE ZEUGS an den Mann gebracht werden, resp.an die Frau, um Profit zu machen. Das bessere wird noch aufgespart, bis alle Kohle, das Holz etc. weg ist, um nur bei einer Sparte zu bleiben. Und über das Wasser ist ja von den Grosskonzernen auch schon entschieden worden, vom "Näschtli" in Montreux z.B., und ganz ohne Fiction!

Man stellt die Milchkuh einfach vo fertige Tatsachen, dann kann niemand mehr aussuchen, was er lieber hat, weil davon nichts mehr erhältlich ist. Ausverkauft und verschleudert. Jetzt muss man einfach das neue lieben und hochloben!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum