Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: WEIHNACHT

WEIHNACHT 23 Dez 2017 12:40 #1


Jetzt, wo Weihnachten dicht vor der Türe steht, ist es hier ziemlich öd und leer. Daher wünsche ich allen eine gute Zeit zum Ausruhen zwischen den Jahren, damit es dann im 2018 wieder mit frischem Mut vorangehen kann.

Mit lieben Grüssen an alle - Erica

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

WEIHNACHT 23 Dez 2017 15:41 #2

Auch von meiner Seite frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
In letzter Zeit war ich hier im Forum als Alleinunterhalter tätig. Dies ist nicht das Ziel, sondern wir stellen diese Infrastruktur unseren Forum Nutzer gratis zur Verfügung. Ich kann nur Hoffen, dass das Forum nächstes Jahr aktiver genutzt wird.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/

WEIHNACHT 25 Dez 2017 14:35 #3

Habe ich euch schon von meinem Bummel durch die St. Albananlage zum Basler Weihnachtsmarkt berichtet? Das passt doch auch hier in euer Forum, als ein Gruss nach Basel. Sicher wisst ihr ja viel besser, was ich da Schönes vor die Linse genommen habe.











und ein Link auf die ganze Serie im Google+-Album
photos.app.goo....jZygykion362NV2

Liebe Grüsse und alle guten Wünsche zum Weihnachtsfest
Willy

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mein Fotoalbum im Web: www.fotocommuni...ogelsang/519774

WEIHNACHT 26 Dez 2017 13:38 #4

Lieber Wlly,
schön, gab es den Weihnachtsmarkt und alles, ws dazu gehört für jene, die sich daran freuen. Und Du hast ja nun auch eine Prise von Basler Geschehen erwischt. Und ich habe den Spaziergang virtuell miterleben können. Danke !

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

WEIHNACHT 26 Dez 2017 13:58 #5

Weihnachten, oh du Fröhliche, ist wieder für ein Jahr Vergangenheit, die Freude oder der Aerger über die Geschenke verraucht auch bald, und heute ist der Heilige Stephanus dran. Ganz in meiner Wohnnähe ist auch die kleine Kirche, die nach ihm benannt ist, die aber in Basel zur Leonhatdsgemeinde der Innerstadt gehört, wenn ich richtig aufgeklärt wurde.So klein die Kirche hier ist, so laut läuten ihre Glocken, je nach Windrichtung; manchmal direkt zum Fensterschliessen im Sommer.

Ich habe aber heute, an diesem Gedenktag, eine ganz andere Frage zu diesem Feiertag. Ob ich mich richtig erinnere, weiss ich aber nicht. Ich meine, mich aber zu erinnern, dass dieser 2.Weihnachtstag noch bis in die Dreissigerjahre hinein (oder noch länger), hier in Basel kein gesetzlicher Feiertag war.

Dann ist er es geworden, weil ein Mann, ev.ein Historiker mit Namen Strübli, oder Strübi, oder ähnlich, dies veranlasst hat. Meine Erinnerung basiert darauf, dass man unter den Jungen anschliessend vom Strübitag, anstatt vom Stephanstag, geredet hat. Und sich gefreut hat, natürlich.

Wer kann mir sagen, ob ich mich richtig erinnere? Arbeitsfrei ist der Tag ja, daran würde sich nichts ändern, für mich wäre es aber auch noch interessant, denn ich kenne für unsere Stadt keinen andern Tag, den man Strübltag hätte nennen können.

DANKE zum voraus - Erica

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

WEIHNACHT 26 Dez 2017 15:08 #6

Schau mal hier telebasel.ch/20...71#comments-exp
aber von "Strübi" weit und breit nichts zu sehen.
Heb's guet und einen vorsichtigen Rutsch ins 2018 !

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Jean-Pierre

WEIHNACHT 26 Dez 2017 17:10 #7

Lieber Jean-Pierre,
danke - allles schon x mal durchgeheut, leider nirgendwo etwas davon gefunden. Ganz aus der Luft habe ich dies sicher nicht und villeicht treffe ich doch noch einmal einen Menschen, der (durch Studium, nicht durch Errfahren), davon etwas weiss. Die "Alten" die dies erinnern könnten, sind fast alle schon gegangen.
Pass auch du auf, dass du die Schwelle zum 2018 richtig erwischst und es eine lange und gute Fahrt wird, zusammen mit deinen Lieben.

Gruss aus Basel - Erica

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

WEIHNACHT 18 Nov 2018 14:04 #8

Offizielle Ouvertüre der Basler Weihnacht 2018

Zur offiziellen Eröffnung der Basler Weihnacht lässt Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann am

22. November 2018 um 18.30 Uhr auf dem Münsterplatz

die Weihnachtsbeleuchtung erstrahlen. Gleichzeitig werden die zahlreichen Weihnachtsbäume auf Basels Strassen in voller Pracht zu bewundern sein. Musikalisch begleitet wird die Ouvertüre durch das Hornensemble der Musik Akademie Basel unter der Leitung von Stefan Ruf und den Extra-Chor des Theater Basel unter der Leitung von Michael Clark mit einem Solo von Henryk Polus.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/
Letzte Änderung: von rinifoto.

WEIHNACHT 18 Nov 2018 15:37 #9

Hingehen, zuhören und das Ambiente dieser feierlichen Eröffnung der Basler Weihnacht geniessen.
Wer geht und wer erfreut sich an der Weihnachtsbeleuchtung?
Anschliessend ein heisser Glühwein schlürfen. Prosit und viel Vergnügen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Jolanda

WEIHNACHT 23 Nov 2018 21:29 #10

Es glitzert wieder..









Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/

WEIHNACHT 24 Nov 2018 00:13 #11

So schön glänzig,danke.!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

WEIHNACHT 25 Nov 2018 20:45 #12

Weihnachtsmarkt in BAD RAGAZ

Klein fein und mit viel Liebe gemacht. Man trifft Freunde plaudert, staunt, lacht geniesst. Über allem schwebt der Duft von Bratwurst, Süssem und Glühwein. Aber wenn Glühwein, meint die Schreiberin, nur den Weissen. Und wenn Chnoblibrot nur das von Marlene und ihrer wunderbaren Familie. Da reise ich sogar von Zürich an.

Text und Fotos von Sonja Weber

















Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/

WEIHNACHT 30 Nov 2018 07:04 #13

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/
Letzte Änderung: von rinifoto.

WEIHNACHT 30 Nov 2018 18:29 #14

Weihnachtsgedicht

Weihnachtszeit! Die Leute hasten,
Packerl stapeln sich am Kasten.
Mütter kaufen, Väter zahlen,
und man grübelt voller Qualen,
ob man heute in der Stadt
wohl wirklich nichts vergessen hat:
Für Opa Badesalz aus Latschen.
Für Oma die karierten Patschen.
Den Cognac für die Schwiegermutter.
Für Lumpi teures Hundefutter.
Den Regenschirm für Onkel Otto.
Für's Kind das bunte Bilderlotto -
das sind halt jetzt die vielen Fragen,
die einen Schenkenden so plagen.
Ein jeder hat von allem viel
und überdies den besten Stil,
er hat zum Trinken und zum Essen,
die Kleidung darf man nicht vergessen.
Die Wohnung, die ist auch komplett,
vom Klo bis hin zum Ehebett.
Ob Whisky, Gürtel, Seidentücher,
ob dicke Bücher, dünne Bücher,
ob grosse Flaschen, kleine Flaschen,
ob Feuerzeuge, Pfeifen, Taschen,
ob Bilder, Vasen, Lampe, Platte -
mir fällt nichts ein, was man nicht hatte!
Jede Idee, die mich entzückt,
wird alsbald rüde unterdrückt,
ich höre nur mehr voller Hohn:
Das hat er schon das hat sie schon!
Ja, gibt's denn wirklich keine Sachen,
die einem heut' noch Freude machen?
Mein Hirn ist ausgebrannt, erloschen,
doch plötzlich fällt bei mir der Groschen:
An einem fehlt es weit und breit,
eins hat kein Mensch - kein Mensch hat Zeit!
Wir wollen einmal richtig denken:
Die Zeit soll's sein, die wir verschenken!
Man muss kein Millionär, kein Schah sein -
man muss nur füreinander da sein!
Ich weiss zum Beispiel was ich tu:
Ich hör dir wirklich einmal zu....
Wir schenken Zeit - mal heut, mal morgen,
und leih'n einander unsre Ohren.
"Zeit" ist auch einfach zu verschenken,
man braucht nicht lange nachzudenken.
Man braucht dazu kein Weihnachtspackerl,
Geschenkpapier, Spagat und Sackerl,
Lametta, Engelshaar und Kerzen -
das Wichtigste: Es kommt von Herzen!
Ich will euch nun nicht lange quälen,
euch eure Zeit nicht länger stehlen -
ich hoffe nur, ihr denkt daran
und fangt bald mit dem Schenken an.

Helga Duffek-Kopper

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Jolanda

WEIHNACHT 30 Nov 2018 20:32 #15

Danke Heinz für die Adventswünsche. Alle werden sich über Deine Wünsche freuen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Jolanda

WEIHNACHT 02 Dez 2018 10:05 #16

Vorfreude auf Weihnachten
Dieses Angebot habe ich schon im Oktober in einem grossen Shopping-Center
„in Venlo - Niederlande“ gesehen und mit dem Handy geknipst.



Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

WEIHNACHT 06 Dez 2018 11:42 #17

Gedanken eines Teigmannes am 6. Dezember.


Gritibänz oder Grättimaa

ich ha scho vieli Näme kaa

Hauptsach ich bi luftig zart

und dufte ganz apart

Immer gohts mer zerscht an Chopf

ich arme arme Tropf

Ich muess halt immer biesse

damit Dir chönnet gniesse.


Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von rinifoto. Begründung: Foto beigefügt

WEIHNACHT 06 Dez 2018 13:20 #18

warum eigetli ned Grättifrou ?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Jean-Pierre

WEIHNACHT 06 Dez 2018 15:25 #19

Gute Frage Jean-Pierre! Ich vermute, es wäre zu schwierig, um diese Grättibänzefrau zu modellieren und damit serienmässig herzustellen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

WEIHNACHT 06 Dez 2018 17:47 #20

Lieber Jean-Pierre,
die Frauen sind doch schon seit immer - und immer noch - so etwas wie Grättifrouen. Männer ändern da nicht so gerne am Status quo! Ausser im Bundesrat, siehe gestrige Wahlen. Ein nettes Geschenk auf Weihnachten für das weibliche Fussvolk!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

WEIHNACHT 06 Dez 2018 21:03 #21

Du scheinst ja eine denkbar miserable Meinung der Grätti-Dingsbümer zu haben, erica !

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Jean-Pierre

WEIHNACHT 06 Dez 2018 21:49 #22

Liebe Erica,
Du hast es ausgezeichnet beschrieben. Die Frauen
sind seit jeher in der Minderheit gewesen.
Dies ändert bestimmt, wenn auch nicht sofort.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Jolanda

WEIHNACHT 06 Dez 2018 23:58 #23

Aber nein, Jean-Pierre, ich habe die beste Meinung von diesen Dingsbümern. Ich habe sie doch zum Fressen gern, und dabei schaue ich nicht, on Männlein oder Weiblein! Hauptsache sie sind guuuuuuut!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

WEIHNACHT 07 Dez 2018 11:31 #24

Jolanda schrieb: Die Frauen sind seit jeher in der Minderheit gewesen.


Das ist völlig falsch ! Frauen sind fast auf der ganzen Welt in der Mehrheit, ausser in China wegen der 1-Kind-Politik und in ähnlichen Ländern, in denen die männlichen Nachkommen wichtiger sind.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Jean-Pierre
Letzte Änderung: von jipégé.

WEIHNACHT 07 Dez 2018 12:04 #25

In der Mehrheit schon, aber untergebuttert".

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

WEIHNACHT 07 Dez 2018 13:19 #26

Ja, die Frauen hat es wie Sand am Meer.
Ich bin vom Thema abgekommen, denn ich meinte:
Führunspositionen (Direktion, Kader) in der
Wirtschaft.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Jolanda

WEIHNACHT 07 Dez 2018 16:16 #27

Da hast Du recht, Jolanda - leider !
Ich habe in meinem beruflichen Leben eine einzige Frau in höherer Position erlebt. Sie war fachlich so gut und menschlich so beliebt, dass sie nach wenigen Jahren entlassen wurde Sie vertrat halt nicht ausschliesslich die Geschäftsleitung.
Ein paar Monate später habe ich gekündigt, nicht nur, aber auch deswegen.

Aber kommen wir wieder zur Weihnacht zurück ...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Jean-Pierre
Letzte Änderung: von jipégé.

WEIHNACHT 08 Dez 2018 01:26 #28

Jean-Pierre, ich danke für die positive
Erkenntnis der unbestrittenen Situation der
Frauen in der Wirtschaft.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Jolanda

WEIHNACHT 08 Dez 2018 01:36 #29

Weihnachtsmarkt in Konstanz am Niggi-Näggi 2018






















Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Jolanda
Letzte Änderung: von rinifoto.

WEIHNACHT 08 Dez 2018 14:21 #30

Danke, Jolanda, füe Deine Fotos vom Weihnachtsmarkt in Konstanz.
Jetzt ein paar aktuelle Fotos vom Innenhof des Basler Rathauses und den Schaufenstern des Spielzeug Welten Museum :

















Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/
  • Seite:
  • 1
  • 2
Powered by Kunena Forum