Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Es war einmal

Es war einmal 16 Jan 2019 10:51 #1

Hoi äme - Gruess us kalifornien
So, hab mir nen Stupf ins F** gää, u by a Kompi ghocket für n`ech vomene amerikanische Wuchenändi mit mire hiesige Familie z verzeue. Bei Euch ist`s kalt aber hier hat die letze Nacht z regnen agfangen und hat de ganz Tag nicht aufgehört. Wir hei im Moment öppe 8 grad C. (15:00) Das lustigste isch gsy: der Kevin (Ein Enkel) ist voruse gange die Arme ausgebreitet und gejubelt: Endlich endlich richtiger Regen.
How wonderful. Er habe den ganzen Sommer an der Uni in San Diego keine Tropf Regen gespührt.
Nun, nach dem letzten Weekend. Ich war am Montag in einem Elektronik Shop da sagte der Verkäufer: spürst du das Erdbeben. Nein aber ich sah wie an allen Regalen die aufgehängten Waren hin und her schwangen. Das Epizentrum war in Paso Robles der Stadt mit den grössten Schäden. Da waren wir ja am Sonntag Abend vom HW 46, der Quer-Strasse auf welcher damals James Dean verunglückte, auf die Interstate 5 gewechselt. Wir waren unterwegs von Orange- einer Stadt südlich Los Angeles nach hause in Santa Cruz.
Es war wieder mal ne typische Bonham`sche (meine Familie) Sache. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam eine Voice Mail auf den Beantworter von Kathy, Dennis Schwester: Jhr seit alle herzlich eingeladen um an meiner Geburtstags-Party am Samstag Abend teilzunehmen. Beginn: in Orange 18 Uhr. Ca. 700 Km sülich von hier. Nun hin und herwerweisen wollen wir gehen oder nicht?, Ca. Um zehn Uhr, ja wir fahren,noch das nötigste einkaufen.und ab die Post. Gegen elf Uhr sind wir dann endlich losgefahren. Wir drei sind dann Tochter, Schwiegersohn und ich auf dem101 bis Paso Robles dann via 46 zur 5 und dann in Richtung LA. Durch LA giengs nur noch im Schritttempo oder nicht mal. Dann durch Annheim, der Stadt mit dem DisneyLand, da konnte Dennis ein flotteres Tempo vorlegen. Haben dann etwa um acht in einem Motel eingescheckt.
Halb neun wurden wir mit Hallo an der Party empfangen welche bis etwa halb zwölf gieng. Am andern Morgen nach einem langen Brunch noch Dennis Vater und Mutter besucht. Wieder abfahrt kurz nach ein Uhr mit einstündigem Halt In King City sind wir um acht Uhr zum Nachtessen im goldenen Budda wieder mit den beiden zurückgebliebene Enkeln zusammengetroffen. Es geht ja. Schnell für eine kurzen Besuch 740 Km zurückzulegen. Manche würden sagen: Ja,ja die Amis die spinnen.
Einen Gruss in die etwas verscheite Schweiz.

Januar 2003 Alligator

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Es war einmal 16 Jan 2019 14:35 #2

Danke Hans, ich bin * mitgereist * Grüessli us Züri, Sonja.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Es war einmal 16 Jan 2019 17:37 #3

Hat Alligator dies wirklich HEUTE gesandt?

Unter Fragen habe ich etwas dazu gefragt, vielleicht interessiert dies auch weitere Mitglieder?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Es war einmal 16 Jan 2019 19:29 #4

Danke, Hans, für Deinen Beitrag. Schon verrückt, was für Distanzen die Amerikaner zurücklegen, nur um an einer Party teilzunehmen.
meine Webseite : www.rinifoto.ch/

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum