Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Die Madonna della cintura

Die Madonna della cintura 25 Sep 2017 17:10 #1

Das Oratorium der Madonna della Cintura befindet sich oberhalb von Maroggia im Süd-Tessin und ist, von der Autobahn, sowie vom Zug aus, kurz zu sehen, wenn man von Mendrisio gegen Norden fährt. Ein kurzer Aufstieg zwischen Bahnlinie und Autobahn führt zum Oratorium, von wo man eine herrliche Aussicht auf den unteren Teil des Luganersees hat. Die ersten Arbeiten begannen im sechzehnten Jahrhundert, wurden aber erst um 1835 erweitert und abgeschlossen.

Vom Bahnhof Maroggia-Melano wanderte ich dem See entlang und stieg dann den kurzen Weg zum Oratorium hoch, zwischen Bahnlinie und Autobahn. Leider war das mittelalterliche Monument geschlossen. Laut Angaben im Internet ist das Oratorium nur an wenigen kirchlichen Feiertagen zu besichtigen.











Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/

Die Madonna della cintura 25 Sep 2017 17:46 #2

Bin hässig, denn meine Fragen dazu sind verschwunden, da Zeit abgelaufen. Mir scheint diese Zeit viel zu kurz, wenn da ein kurzes Telefonat dazwischen kommt. Weshalb muss eigentlich die Schreibzeit hier so beschränkt sein? Mit was kommt dies in Konflikt? Die ganze Schreiblust kann einem dabei vergehen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Die Madonna della cintura 25 Sep 2017 18:42 #3

Das ist sehr schade. Ich habe mich bereits auf einen Kommentar von Dir gefreut.

Ich schreibe meine Beiträge nie direkt im Forum, sondern nutze meine Textverarbeitung und kopiere dann, wenn alles ist, wie ich möchte, den ganzen Text ins Forum. Auf diese Weise kann mir das zum Glück nicht passieren.

Die Dauer einer Session ist in den Einstellungen der Website definiert und beträgt 3‘600 Sekunden, d.h. eine Stunde. So ist das Programm gemacht. Machs doch wie ich.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/

Die Madonna della cintura 25 Sep 2017 18:47 #4

Werde ich also auch versuchen. Bericht kommt sicher noch, aber vielleicht nicht mehr heute.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Die Madonna della cintura 26 Sep 2017 00:20 #5

Es sieht interessant aus, das Oratorio della Madonna della cintura. Streng, mit diesem kerzengeraden Baum, der wie ein Wächter danebensteht. Da man früher sicher mehr betete als heute, kann ich mir auch vorstellen, dass man spezielle Bethäuser zu diesem Zweck errichtete.
Was ich nicht verstehe, ist die Bezeichnung dafür, also Madonna della cintura. Was hat es damit auf sich? Bezieht es sich auf die äussere Erscheinung, das Kleid? Oder ist dies mehr in einem geistigen Sinne zu suchen und zu verstehen, so dass es nicht Gürtel bedeutet, sondern etwas, das umgürtet und daher den Gläubige zugutekommt?
Weisst du mehr darüber?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Die Madonna della cintura 26 Sep 2017 10:05 #6

Ich bin zwar nicht angesprochen, aber es hat mir ebenfalls ein Rätsel aufgegeben.
Der Gürtel der Madonna war ein Wunsch der Hl. Monika, die sich möglichst gleich wie Maria als Witwe kleiden wollte. Die genauen Umstände sind auf italienisch hier nachzulesen: www.donbosco-to...na_cintura.html
Die Etna wird es, im Gegensatz zu mir, keine grosse Mühe bereiten den Text zu verstehen.
Im öKumenischen Heiligenlexikon ist noch Einiges über die Hl. Monika, der Mutter des Hl. Augustinus zu lesen. www.heiligenlex...enM/Monika.html

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von erwin.

Die Madonna della cintura 26 Sep 2017 10:16 #7



Danke; Erwin, für Deinen Kommentar.

La Sacra Cintola, auch heiliges Cingulum genannt, gilt als Madonna-Gürtel und ist das kostbarste Relikt von Prato, das Herzstück der religiösen Zugehörigkeit. Wie ich im Internet entnehmen konnte wird die heilige Madonna della cintola in Italien in vielen katholischen Kirchgemeinden verehrt.

Ich habe Dir per mail, liebe Erica, zwei Links zugestellt. Sicher verstehst Du die Erklärungen besser als ich und kannst uns dazu noch etwas schreiben. Besten Dank.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/
Letzte Änderung: von rinifoto.

Die Madonna della cintura 26 Sep 2017 10:44 #8

Werde ich machen, lieber Heinz, aber heute habe ich "Arztgeschichten" muss einiges für ihn zusammenstellen etc. etc. und sehe immer noch verschleiert, was mich extrem langsam macht. Also bitte etwas Geduld. Ich kann dazu nur sagen: Bis jetzt habe ich nie von so etwas weder gehört noch gelesen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Die Madonna della cintura 27 Sep 2017 01:00 #9

Zur Geschichte della Madonna della cintura, gemäss Link von Heinz Riniker.
Es gibt dazu zwei verschiedene Traditionen. Die eine: Der Apostel Thomas, der zur Beisetzung der Madonna zu spät in Jerusalem eintraf, liess das Grab nochmals öffnen, um Maria zum letzten Male sehen zu können. Von Maria lag aber nur der Gürtel im Grab. Und dieser Gürtel wurde Gegenstand einer speziellen Form von Verehrung in der Christenheit.
Die zweite Tradition führt hingegen diese Verehrung auf die Heilige Monica zurück, Mutter des hl.Agostino, welche die Madonna auch in der Art ihrer Kleidung imitieren wollte. Die hl.Monica wandte sich im Gebet an die Mutter Gottes und bat sie, ihr zu zeigen, wie sie während ihrer Witwenschaft angezogen war, und speziell nach der Aufnahme Christi in den Himmel.
Die Madonna entsprach diesem Wunsch fast augenblicklich und zeigte sich Monica in einem weiten Gewand, das sie von Kopf bis Fuss einhüllte, das aber aus einem ganz gewöhnlichen Gewebe gefertigt war, in einfacher Schnittart, dunkelfarben, und aussah wie das Gewand eines Büssers. Um die Hüfte schlang sich ein einfacher, grober Ledergürtel, der das Kleid zusammenhielt und fast bis zu den Füssen reichte. Diesen Gürtel löste sie und reichte ihn Monica und empfahl ihr, ihn immer zu tragen. Und diese Empfehlung auch mit weiteren Anhängern zu teilen, welche die Hilfe der Madonna erbitten wollten.
Dies ist die Auflistung der Tradition, die mit dem Namen Madonna della cintura zusammenhängt.
Im weiteren kommen in den Links noch viele Einzelheiten für die Verehrung für die Anhänger dieses Muttergottes Begriffs vor. Diese sind zum heutigen Zeitpunkt wirklich nur für besondere Menschen mit diesem Verehrungsprinzip wichtig. Wer wirklich gerne wissen möchte, was es als Anhänger dieser Tradition auf sich hat, dem würde ich weitere Einzelheiten übersetzen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Erica.

Die Madonna della cintura 29 Sep 2017 16:50 #10

Vielen Dank, Erica, für Deine interessanten Ausführungen zur Herkunft und zum Gewand des heiligen Madonna della Cintura.

Zum Bau des Oratorium habe ich folgende Angaben im Internet gefunden: Die ersten Arbeiten begannen im sechzehnten Jahrhundert. Für das Gebäude benutzten sie die roten Steine, die sie auf dem Gelände in Hülle und Fülle fanden. Sie haben die Außenfassaden niemals, aus unbekannten Gründen, fertig gestellt und noch in unseren Tagen sind die Löcher sichtbar, die dazu dienen sollten, das Aussengerüst zu tragen.

Der Innenraum wurde mehrfach umgestaltet und im Jahr 1921 hat ein berühmter Künstler unserer Region, Apollonio Pessina von Ligornetto, direkt auf dem Gelände eine Reihe von gigantischen Kreide Statuen von einigen Heiligen erstellt, welche in die seitlichen Nischen eingefügt wurden. Die letzte Restaurierung war im Jahr 1988.

Im Jahr 2006 wurden dem Karneval Ausschuss prächtige Glasfenster angeboten, realisiert von Bruder Roberto del Convento del Bigorio, welche über dem Eingangsportal platziert wurden. Leider konnte ich das Innere des Oratorium bisher nicht besuchen, werde mich aber bei der zuständigen Kirchgemeinde erkundigen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum