Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Rhonegletscher

Rhonegletscher 29 Aug 2015 17:21 #1

Ein Bericht, leider ohne Fotos.
Ich war 12 Jahre alt, es war das Jahr 1934. Dass damals nicht viele Leute einen Fotoapparat hatten, wird wohl jedem klar sein, der sich so weit zurück erinnern kann. Auch hatten nur wenige Leute ein Auto. Auch wir hatten keines! Und trotzdem kamen meine Eltern, oder auch ich alleine, immer wieder zu einer Autofahrt, sozusagen wie der sprichwörtliche Esel zum Tritt!

Also, meinen Eltern wurde von einem damaligen Konsul des ital.Generalkonsulates in Basel oft sein Auto, samt Chauffeur, zur Verfügung gestellt, damit wir einen schönen Ausflug zusammen unternehmen konnten. Mein Vater war in jenen Jahren Kanzleivorsteher dieses Konsulates und eigentlich Bindeglied zwischen diesem und der Baselstäsdtischen Ausländerbehörde, da er die Schulen schon in Basel durchlaufen hatte und daher natürlich auch Baseldytsch fast als seine Hauptsprache betrachtete. Deshalb kannten wir auch den Chauffeur samt seiner Frau gut, da er im Hauptamt Portier des Konsulates war. Und so war es selbstverständlich, dass meine Eltern auch die Angetraute des Portiers, der uns ja Fahren musste, miteinluden. Im fernen 1934 beschlossen wir also, einen Ausflug zum Rhonegletscher unter die Räder zu nehmen.
Der Gletscher reichte damals bis fast zum Dorf Gletsch herunter und sah, für mich kleinen Zwerg zwischen den beiden Frauen auf den hinteren Sitzen, unheimlich gross un d fast furchterregend aus. Die ganze Bergwelt überhaupt war für mich so ungewohnt, dass ich aus dem Schauen und Staunen kaum herauskam. Und ein wenig Angst hatte ich auch noch! Die Passstrasse war komplett "natur" eine Kreuzung mit einem andern Auto war ein Ereignis zum Winken, der Fahrer musste aufpassen, dass das Wasser im Motor nicht anfing zu kochen!!! Das Auto war natürlich, wie konnte es bei einem Italiener damals anders sein, ein Fiat, das Modell ein "Balilla". Also nicht gerade am bequemsten für 4 Erwachsene samt einer Zwölfjährigen. Aber wir kamen vorwärts und konnten sogar bis ganz nach oben fahren, wo es eine Art Hotel gab. Und begehbare Eisgrotten. Dies alles war für mich wie ein Märchen, denn nie hätte ich gedacht, dass ich im Innern eines Gletschers herumlaufen könne.

Was ich auch noch in lebhafter Erinnerung behalten habe, ist, dass man andauernd hätte anhalten müssen, weil es meiner Mama (wahrscheinlich auch vor lauter Angst/Aufregung), schlecht wurde und sie sich übergeben musste. So sagte sie jedenfalls. Bis dann mein Papa zwei bereits leere Picknick-Tüten ineinander steckte, sie meiner Mama nach hinten reichte und meinte: So, wenn du muesch, do isch e Gugge, so wie me si in der Flugzüg hett, also kei Extrahalt meh!

Wenn ich heute im Fernsehen das miese Restchen des Rhonegletschers sehe, denke ich automatisch an jenen Ausflug im Jahre 1934 zurück, als er noch wie eine Riesenzunge mit seiner Sptze fast die Ortschaft Gletsch berührte.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Fiat Ballila 29 Aug 2015 17:36 #2

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Jean-Pierre

Fiat Ballila 29 Aug 2015 17:41 #3

Sooo weit muss ich nicht zurück, stamme ja aus dem besten Jahrgang!
Mein Vater war Schreiner. Für den 1.November war immer eine Reise in sein Heimatkaff angesagt, wo sich die ganze Sippschaft traf - vordergrüdig am Grab der Grosseltern, real aber um zu zeigen, was man hat und erreicht hat.
Wir hatten kein Auto, mein Vater lieferte seine Erzeugnisse mit dem Leiterwägeli oder mit dem Schlitten aus. Aber für den Auftritt am 1.11. musste ein Auto her.
Also lieh er sich eines von einem befreundeten Besitzer eines Sanitär-Geschäfts aus - und der hatte ein Riesen-Ami-Fass, einen Buick Riviera. Ha! das waren Auftritte, mit stolz erhobenem Haupt bewegten wir uns, wir waren jemand, zumindest an diesem Tag!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Jean-Pierre

Fiat Ballila 01 Sep 2015 10:02 #4

  • Alois Wirth
  • Alois Wirths Avatar
Hallo Erica

Danke für Deinen sehr lebendigen Bericht zur Fahrt zum Rhonegletscher. Gab es damals noch wenig Fotoapparate, so doch allerlei Ansichtskarten. Und ich habe in der Sammlung meiner Schwiegermutter eine Aufnahme gefunden, die den Rhonegletscher wohl so zeigt, wie Du ihn als 12jährige in Erinnerung hast.

Die Karte wurde während des Weltkrieges von Aktivdienst-Soldaten an meine
spätere Schwiegermutter verschickt (wie und warum wäre eine eigene Geschichte).

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Rhonegletscher 01 Sep 2015 11:33 #5

  • Alois Wirth
  • Alois Wirths Avatar

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Rhonegletscher 19 Nov 2015 10:03 #6

Hallo Erica,
Danke für den interessanten Bericht über deinen Besuch des Rhonegletscher‘s in früheren Jahren. Meine Erinnerungen an den Rohnegletscher gehen auf das Jahr 1953 zurück wobei ich berufshalber mehrmals am Hotel Belvédère und dem Rohnegletscher vorbeifuhr. Für den Besuch der Eisgrotte gab es damals keine Zeit. Ein besonderes Zusammentreffen ist dass du deinen Bericht schreibst nachdem ich dieses Jahr am 28. August hier am Rhonegletscher vorbei kam und alte Erinnerungen auffrischen konnte.
Aber was ist mit dem Gletscher passiert? Auf diesem Bild vom Hotel Belevedère aufgenommen sieht man den nackten Felsen der vor 60 Jahren mit Eis noch voll überdeckt war. Ja, der Einfluss des wärmeren Klimas hat für mich den Anblick in den höheren Regionen der Schweiz komplett verändert.



Hier ist das Ende des Rhonegletscher‘s heute, unten rechts mit dem Eingang zur Eisgrotte der sich früher etwa bei meinem Standpunkt befand. Über der Eisgrotte ist der Gletscher mit Tüchern abgedeckt um das Abschmelzen zu verzögern.



Dieses Mal lassen wir uns Zeit um zur Eisgrotte hinunter zu steigen und durch die blauen Gänge zu wandern.



LG hrjung

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von hrjung.

Rhonegletscher 28 Nov 2015 18:03 #7

Oh schön ! Jetzt sehe ich endlich wieder einmal en Stück Eisgrotte. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte es damals noch keine Bretter am Boden und man musste fest aufpassen, dass man nicht rutschte und - plumps - mit dem Allerwertesten auf dem Eis landete!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum