Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Kohlenmeiler Anzündfest

Kohlenmeiler Anzündfest 19 Okt 2018 21:49 #1

Am Sonntag, 21. Oktober, gibt es beim Pulverhüsli hinter den Weihern der Ermitage oberhalb von Arlesheim einen feinen Sonntags-Brunch an der frischen Luft mit Zopf und Brot sowie Trockenfleisch, Käse und vielem mehr. Um 13.30 Uhr wird der Meiler unter der Leitung von Doris Wicki angezündet. Sie ist eine der letzten Köhlerinnen der Schweiz, die dieses uralte Handwerk noch betreiben.

Seit letzten Montag wird der Kohlenmeiler aufgebaut. Alle Details könnt Ihr auf der Webseite
www.20-jahre-unser-wald.ch lesen und auf der Webcam und dem Zeitraffer Video kann man bequem von zu Hause aus den Fortschritt des Kohlenmeilers verfolgen. Vielleicht hat jemand Lust eine Wanderung zum Kohlenmeiler zu machen. Man braucht dazu nur 30 Minuten zu Fuss von der Tramhaltestelle "Arlesheim Dorf" des 10ner Trams.







Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/

Kohlenmeiler Anzündfest 20 Okt 2018 01:27 #2

Das scheint sehr interessant zu werden, und erst noch ein rares Ereignis. Ich wünsche allen Teilnehmern viel Vergnügen !

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Kohlenmeiler Anzündfest 21 Okt 2018 22:06 #3

Danke, Erica, reni und ich haben an diesem Ereignis teilgenommen. Wie hier im Forum angekündigt fand heute, Sonntag, den 21. Oktober, das Kohlenmeiler Anzündfest statt. Um 13.30 Uhr wurde der Meiler von Doris Wicki angezündet. Sie ist eine der letzten Köhlerinnen der Schweiz, die dieses uralte Handwerk noch regelmässig betreibt.

Da es sehr viele Zuschauer hatte, suchte ich mir einen leicht erhöhten Standort und fotografierte das Anzünden des Meilers durch der Blätterwald mit meinem Teleobjektiv. Die Zeremonie fand mit Melodien der Alphornbläsergruppe "Echo vom Birseck" statt. Ab 14 Uhr zeigte Norman Altermatt seine Holzschnittshow.

Zwischenduch füllte die Köhlerin auf dem Meiler, ganz zur Freude der zahlreichen Fotografen, kleine Kohlenstücke nach, damit der Füllischacht glühig bleibt. Am späteren Nachmittag spielte die Gastformation der Thunersee Musikanten auf, ganz zum Wohngefallen der zahlreichen Gäste.


















Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/

Kohlenmeiler Anzündfest 22 Okt 2018 10:04 #4

Lieber Heinz, schöne Fotos!
All diese Besucher sind sich sicher um Jahrzehnte zurück versetzt vorgekommen, bei so einem Ereignis, das nicht einmal mehr unsere städtischen Vorfahren kannten. Ich glaube fast, dass das mit den Kohle Meilern noch so etwas wie eine politische Vergangenheit hat. Nicht in der Schweiz, aber eventuell i n Italien. Ich werde nachforschen und, so es interessant wäre, darüber berichten.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Kohlenmeiler Anzündfest 23 Okt 2018 01:07 #5

Köhler - Carbonari.

Wie angesagt, hier noch ein kleiner Bericht, was unter diesem Namen in Italien alles lief während des Neunzehnten Jahrhunderts, als die Einigung Italiens zu einem Königreich im Gange war.
Wie ich erinnerte, gab es damals einen Geheimbund, der den Namen CARBONARI führte, Köhler, weil diese Carbonari sich verschwörerisch verhielten, und das Wort Köhler in diesem Sinne für diese Tätigkeit bestens passte. Ich stelle mir vor: Kohle ist schwarz, wie die Manifestationen dieser damaligen Mitglieder, dann ist Feuer dabei und Feuer brennt, wie das Verlangen dieser Verschwörer, ihr Ziel zu erreichen. Dies alles sinnbildlich betrachtet. Und nicht nur in Italien waren diese Carbonari einflussreich, auch in Frankreich hatten sie politischen Einfluss. Zwischen 1815 und 1820 waren es ungefähr 600.000 Menschen, darunter auch Frauen, die Mitglieder dieses Geheimbundes waren, der an die Freimaurer erinnerte, sich von ihnen jedoch trotzdem stark unterschieden.

Entstanden ist alles im Königreich Neapel und hat sich dann über das ganze Territorium des heutigen Italiens ausgebreitet. Da die Mitglieder unter Deckung bleiben mussten entwickelten sich verschiedene Tätigkeitszweige, z.B. esoterische Recherchen, philosophische und politische Spekulationen, Freimaurerei, und es gab grosse Streitigkeiten mit der Kirche, mit allem, was religiös war. Auch die Habsburger hängten mit drin, ziemlich an der Spitze des Geschehens.

Da auch, durch Spione, die überall ihre Augen und Ohren hatten, ein Zirkel von Menschen mit republikanischen Bestrebungen entdeckt wurden, gab es massenhaft Ausweisungen und Todesurteile. Zuletzt spielte dabei auch Napoleon mit seinen Eroberungskriegen eine beträchtliche Rolle, jedoch ist die Geschichte des italienischen Risorgimento (so etwas wie eine Auferstehung) dabei sehr komplex.





Viele bekannte italienische Dichter waren ebenfalls Mitglieder dieser Gesellschaften der Carbonari. Um nur ein paar zu nennen: Silvio Pellico, dessen Buch «Meine Gefängnisse» später in allen Schulen gelesen werden musste, Ugo Foscolo, Vittorio Alfieri und viele mehr. Und unzählige Politiker. Unter anderem auch ein Adeliger mit Namen Confalonieri, der auf seiner Reise zurück nach Italien in Hospenthal am Gotthard verstarb.
Einiges habe ich bei dieser Suche wieder erinnert, denn auch in den kurzen Stunden, die wir pro Woche in der italienischen Schule der Missione cattolica beim Geschichtsunterricht verlebten, war diese Zeit des Risorgimento unbedingt ein Muss.

Dies alles ist aufgetaucht nach dem Lesen des Berichtes des Kohlenmeiler Festes, Dinge die schon so lange her sind, die ich aber längt vergessen hatte.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Erica.

Kohlenmeiler Anzündfest 23 Okt 2018 17:10 #6

Köhler - Carbonaio

Danke für Deinen Beitrag zum Thema der Köhlerei. Ich habe aber eine weitere Uebersetzung des Köhlers gefunden. Der Carbonaio entspricht, meiner Meinung nach, eher dem Köhlerberuf.

Die Verarbeitung von Holz zu Holzkohle war früher weit verbreitet, besonders in Waldgebieten, wo Holz nur mühsam abtransportiert werden konnte. Die Holzkohle war begehrt, sie erzeugt grosse Wärme und eignete sich zum Schmelzen von Eisen oder Glas.

Die Köhler errichteten die Meiler oft direkt im Wald, wo sie auch in grosser Abgeschiedenheit und einfachsten Verhältnissen lebten. Manche galten als Sonderlinge, kein Wunder, sie waren wegen ihrer Arbeit schwarz und ruessig. Sie kamen gewöhnlich nur ins Dorf, um Kohle zu liefern, und hatten dann auf einmal viel Geld. Durch diese nicht der Norm entsprechende Lebensform schrieb man den Köhlern und ihrem Produkt übersinnliche Kräfte zu. Im Entlebuch zum Beispiel gab es einen Orakelbrauch, das «Chölele», bei dem ein um die Geisterstunde an einem Faden schwingendes Holzkohlestück den Leuten Auskunft über dringende Fragen gab.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/

Kohlenmeiler Anzündfest 23 Okt 2018 18:25 #7

Die Ausdrücke sind natürlich verwandt miteinander. Der CARBONAIO ist der Handwerker, oder auch Händler, der Kohle, resp. Holzkohle herstellt und oder verkauft. Die teilweise mysteriösen Gebräuche, die dabei vorkommen können, sind wahrscheinlich der Grund dafür, weshalb sich in Italien diese Geheimgesellschaften so nannten. Das hängt auch hier wahrscheinlich zusammen, denn ich nehme an, dass es diesen Beruf auch ausserhalb der Schweiz gab, Holzkohle herzustellen.

Man kann diesem damaligen Beruf auch CARBONARO sagen, je nach Landesgegend. Tatsache ist, dass die Carbonari als Geheimbündler wirklich existierten und Geschichte geschrieben haben.

Der Name wurde gewählt, weil die Mitglieder sich in versteckten Hütten, wie die Köhler, versammelten, ecc.
Hier der ital. Text dazu:

Etimologia: ← deriv. di carbonaro, perché in origine gli affiliati si riunivano nelle capanne dei carbonai e ne usavano il gergo nell’opera di proselitismo.

(st.) nome di una società segreta operante in Italia e in Francia nei primi decenni del secolo XIX con l’intento di promuovere un programma politico di tipo liberal-costituzionale

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Erica.

Kohlenmeiler Anzündfest 27 Okt 2018 15:34 #8

Nach dem Anzündfest




Der Kohlenmeiler muss nun, während einer Woche, Tag und Nacht überwacht werden.
Alle 2/3 Stunden wird der Meiler besteigen und den Füllischacht mit kleinen Kohlenstücken oder Hackschnitzel nachgefüllt. Es muss darauf geachtet werden, dass die Glut nicht durch den Löschimantel dringt. Ab und zu wird die Löschi mit Wasser angefeuchtet. Sobald die erste Schicht des Meilers durchgekohlt ist, werden die Löcher geschlossen und zugestampft. Man sieht dies, wenn der Rauch bläulich wird. Unterhalb sticht man wieder neue Löcher. Der Verkohlungsprozess findet dort statt wo die Luftzufuhr ist, von oben nach unten.




Der schwarze Mantel über dem Kohlenmeiler ist Löschi"
Löschi" besteht aus einer Mischung von kleinen Kohlenstücken, Kohlenstaub und Holzteer welcher sich beim verkohlen löst. Durch den ca. 20 3O cm dicken Löschimantel wird der Meiler luftdicht und wasserdicht abgeschlossen. Nach dem Verkohlungsprozess wird die Löschi gesiebt und kann danach für den nächsten Meiler wieder verwendet werden. Diese Löschi haben wir in den 70-iger Jahren von einem Kohlplatz ausgegraben, wo unsere Vorfahren schon geköhlert haben. Sie kann 100 / 200 Jahre alt sein.




Die Holzköhlerei - ein Jahrtausend altes Handwerk
Holzkohle ist historisch von grösster Bedeutung. Sie war eine Voraussetzung für den Fortschritt der Menschheit und für die Industrialisierung der Welt. Das uralte mystische Handwerk ist als immaterielles Kulturgut anerkannt, welches seinen Ursprung in der Eisenverhüttung hat. In der heutigen Zeit wo die traditionellen Berufe, Tätigkeiten und Lebensformen immer mehr verschwinden, soll an die Arbeitswelt der Köhler, an ihre Lebensweisen und ihr Umfeld in der Abgeschiedenheit der Wälder erinnert werden.



Der chemische Prozess der Holzverkohlung Holz verkohlen heisst, es durch Hitzeentwicklung so zu zerlegen dass sein Kohlenstoff frei wird. Die Temperatur im Meiler kann bis auf 500 °C ansteigen. Das Volumen des Meilers schrumpft während des Verkohlungsprozesses auf etwa einen Drittel seiner Ausgangsgrösse, da sich das Wasser, Holzteer, Holzessig und gasförmigen Stoffe lösen. Für Grillkohle verwendet man vor allem Buchenholz, eventl. etwas Harthölzer. Von einem Ster Holz kann ca. 70 kg Kohle (ca. ein Zehntel vom Holzgewicht) erwartet werden. Beim Verglühen der Kohle wird eine Temperatur von über 1000 °c erreicht. Dies war der Anfang vom Verhütten von Eisenerz und Schmieden des gewonnenen Eisens.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/
Letzte Änderung: von rinifoto.

Kohlenmeiler Anzündfest 28 Okt 2018 14:17 #9

Kohle in zwei Wochen kaufbereit

Noch bis zum Sonntag, 11. November, ist das Köhlerbeizli beim Pulverhüsli offen. An diesem Tag und am Samstag zuvor wird die Kohle vor Ort abgepackt und kann für 10 Franken pro 6-Kilo-Sack gegen Barzahlung gekauft werden. Die exakten Öffnungszeiten des Köhlerbeizlis sind unter www.20-jahre-unser-wald.ch zu finden. Dort ist ebenfalls ein fortlaufendes Zeitraffer-Video zu finden, aufgenommen von einer Webcam, die den gesamten Prozess vom Aufbau des Kohlenmeilers bis zum Abbau festhält.


Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/

Kohlenmeiler Anzündfest 09 Nov 2018 14:26 #10

Dieses Wochenende wird die Kohle verkauft



Das Ausziehen der fertigen Holzkohle

Wenn der Verkohlungsprozess bis zum Bodenrost beendet ist, wird die Glut zum ersticken gebracht, indem man alle Löcher zumacht und luftdicht abdeckt. Danach beginnt man mit dem Ausziehen der Holzkohle. Sorgfältig wird die Löschi entfernt und die Kohlenstücke geerntet. Die Holzkohle wird in Säcke abgepackt und als beste Kohle zum Grillieren verkauft. Die Meilerköhlerei ist sehr aufwendig. Es ist eine langsame Trocken-Destillation vom Holz. Daher ist die Kohle qualitativ hochwertiger, bringt mehr Hitze und glüht länger als die industriell hergestellte Grillkohle, welche in grossen Ofen im schnell verfahren hergestellt wird.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/

Kohlenmeiler Anzündfest Gestern 11:36 #11

Verkauf der Holzkohle

Leider war ich zu spät um das Ernten der Holzkohle beobachten zu können. Hier ein paar Fotos vom Saubermachen rund um den Meiler:









Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/

Kohlenmeiler Anzündfest Gestern 16:41 #12

DANKE Heinz, "Wunderschön"
Wie du das hier in Wort und Foto präsentiert hast

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum