Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Basler Brunnen

Basler Brunnen 27 Sep 2018 12:48 #16

Sehr schöne Fotos dieses Brunnens. So nah bin ich dem Basilisken auf diesem Brunnenstock noch nie gekommen. Die Vergrösserung eines Fotos liess mich jedoch schmunzeln, denn es sieht aus, als würde sich der giftige Basler Wappenhalter auf der Brust mit dem Schnabel kratzen. Ob das wohl zur Zeit, als der Brunnen kreiert wurde, so sein mochte? Aber dies ist nur ein kleines persönliches Beobachtungs -Detail von mir. Mir ging einfach durch den Kopf, dass im Mittelalter und auch noch vor unserem modernen Zeiltalter, Ungeziefer gang und gäbe war, Es gab ja damals viel Flöhe, Wanzen, und was es da noch mehr Schönes aufzuzählen gäbe.....

Was mich anregte war, etwas mehr über die Augustiner zu erfahren, denn ich erinnere mich,dass hauptsächlich in den ital.sprechenden Kirchen immer wieder auf diesen Heiligen hingewiesen wurde. Aber dazu will ich in eine andere Rubrik wechseln, um die Brunnen Serie nicht zu unterbrechen. In welche soll ich?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Erica.

Basler Brunnen 04 Okt 2018 09:56 #17

BIZ Brunnen

Der BIZ (Bank für internationalen Zahlungsausgleich) Brunnen befindet sich am Ende der Nauenstrasse in der Nähe des Bahnhofs SBB und schmückt den Eingangsbereich ders Bankgebäudes.








meine Webseite : www.rinifoto.ch/

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Basler Brunnen 04 Okt 2018 11:03 #18

Was ich besonders schön finde in unserer Stadt, das ist, neben den vielen Brunnen auch das viele Grün. Soviel Alleen haben wir, so viel Parkanlagen, soviel Orte, wo auf öffentlichem Grund Bäume stehen, Sträucher, kleine Blumenrabatten um einzelne Bäume herum..... Und hauptsächlich alle die kleinen Gärten hinter den Häusern und die unendlich vielen Vorgärten, die immer gut gepflegt werden. Wasser und Grün, das passt sehr gut zusammen und gibt Lebenslust und Freude!

Zurück zu den Brunnen: Auch all die ziemlich kleinen Brunnen, die plötzlich an einer Strassenecke vor einem auftauchen können, gehören dazu. Die kann man unmöglich alle kennen, sie bereichern aber unsere Strassen sehr ausser dass sie auch den Durst löschen können, wie im vergangenen Sommer. Oft sind sie bescheiden und man könnte sie glatt übersehen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Basler Brunnen 04 Okt 2018 11:43 #19

Hier ist so ein kleiner Brunnen. Offiziell heisst er GENIESSER BRUNNEN, aber die Quartier Einwohner hatten ihm sofort einen andern Namen gegeben, nämlich RANZE EDI. Er steht auf der Insel des Kreisels am Neuweilerplatz, auf der Tramhaltestelle des Achtertrams
.


Er ist wirklich klein und unscheinbar, man könnte ihn glatt übersehen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Basler Brunnen 06 Okt 2018 21:01 #20

Der Geniesser Brunnen

Ja, liebe Erica, der Brunnen an der Tramhaltestelle Neubad ist nicht gross, aber eine spezielle Konstruktion. Der Brunnen wurde von Hans Geissberger erschaffen, im Auftrag der Wasserwerke Basel und ist seit 1961 in Betrieb.

Der "Ranzenedi" sitzt auf dem Brunnenrand und lässt, mit aufgekrempelten Hosenbeinen, seine Füsse und Unterschenkel ins Wasser baumeln. Der Kragen ist absichtlich so hoch, um zu verhindern, dass bei Wind Wasser daneben spritzen könnte. Leider ist schon seit einigen Jahren der Wasserdruck nicht mehr genug stark, dass der Strahl bis ins Maul von "Ranzenedi" kommen könnte. Das Wasser gelangt durch die Füsse von "Ranzenedi" wieder in den Trog zurück.

Den Übernamen "Ranzenedi" bekam der Geniesserbrunnen wohl nicht zu unrecht. Ich liess es mir nicht nehmen, den Wasserstrahl, wie früher, ins Maul des Ranzenedi zu leiten. Ist gar nicht so einfach.














meine Webseite : www.rinifoto.ch/

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von rinifoto.

Basler Brunnen 09 Okt 2018 01:49 #21

Danke Heinz,

jetzt kann ich diesen komischen kleinen Mann ganz genau studieren, ohne zu schwitzen oder zu frieren. Denn dieses Jahr war es wirklich zu heiss, um sich auf der Traminsel aufzuhalten! Und bald wird es kalt werden.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Basler Brunnen 11 Okt 2018 20:29 #22

Der Affen Brunnen



Er steht auf dem Andreasplatz (Innenhof neben "Hasenburg") und ist seit dem 17. Jahrhundert (seit 1867 an diesem Platz) in Betrieb. Die Erbauer sind Jean Hym 1916 (1. Nachhauung) / Ludwig Stocker 1973 (2. Nachhauung). Der Brunnen ist seit 1915 unter Denkmalschutz.



Bereits im 14. Jahrhundert wird ein Affenbrunnen in Basel erwähnt. Dieser wurde im Jahre 1585 abgebrochen. Ein "neuer" Affe entstand im 17. Jahrhundert. Er trägt neben einem Hut auch ein Hemd und ist gerade am Verspeisen von Trauben. Der Affe wurde 1867 auf den heutigen Affenbrunnen gesetzt.



1916 musste Jean Hym eine Nachbildung von diesem Affen anfertigen, weil das Original ins Historische Museum abgegeben wurde. Bereits 1973 musste der Affe ein weiteres Mal nachgehauen werden. 1974 wurde er mit Mineralfarben bemalt.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Basler Brunnen 14 Okt 2018 17:00 #23

Allschwilerplatz Brunnen



Dieser Brunnen steht an der Ecke Allschwilerstrasse / Colmarerstrasse, wurde von Louis Weber erbaut und ist seit 1933 in Betrieb.



Die Bronzeplastik auf der Brunnensäule zeigt ein Mädchen, auf dessen Hand ein Vogel sitzt. Mit seinem Volumen gehört dieser Brunnen zu den grösseren in der Stadt. Die grosszügige Grünfläche, die den Brunnen umgibt, lädt zum Verweilen ein.






meine Webseite : www.rinifoto.ch/

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Basler Brunnen 22 Okt 2018 16:46 #24

Antonierhof Brunnen



Dieser Brunnen steht in der Rheingasse, neben dem Haus 41. Die Brunnensäule, aus der ein Doppel-Wasserspeier ragt, ist achteckig und oben mit diversen Mustern verziert. Auf dem Kapitell steht eine Knospe. Der Brunnen gehört mit seinem Volumen zu den grösseren in der Stadt.


Die Antonier sind ein altrömisches Geschlecht. Neben dem Brunnen liegt ein prachtvoller Garten, der aber nicht öffentlich zugänglich ist. Die heutige Rheingasse erscheint bereits 1347 in den Akten als "Ringgasse". Die enge Gasse wird beidseitig von alten Häusern geprägt.







meine Webseite : www.rinifoto.ch/

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Basler Brunnen 28 Okt 2018 16:23 #25

Wettstein Brunnen




Der Wettstein-Brunnen steht Ecke Theodorskirchplatz / Wettsteinstrasse. Der Künstler ist Alexander Zschokke. Der Brunnen ist seit 1955 in Betrieb. Die Brunnensäule, an der sich eine rot und blau bemalte Trommel mit Kindern befindet, steht zwischen dem zweistufigen Brunnentrog.



Auf der Säule steht der ehemalige Basler Bürgermeister und Staatsmann Johann Rudolf Wettstein (1594 - 1666), der mit seinem Geschick den westfälischen Frieden herbeiführte.  Er war ein Jäger und deshalb sitzt sein treuer Hund neben ihm. Am Brunnen steht die Inschrift: "Zum Andenken an Bürgermeister Johann Rudolf Wettstein 1594 - 1666 und zu Erinnerung an die Vereinigung von Kleinbasel und Grossbasel 1392"



Der Brunnen hätte eigentlich schon 1892, anlässlich der 500jährigen Vereinigung zwischen Gross- und Kleinbasel entstehen sollen, aber anstatt den benötigten CHF 90000.-- kamen ganze CHF 8172.-- zusammen. So dauerte es bis ins Jahr 1954, bis das nötige Geld mit Zins und Zinseszinsen zusammengekommen war.



meine Webseite : www.rinifoto.ch/

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Basler Brunnen 01 Nov 2018 13:05 #26

Es ist schon eine Weile her, dass ich in Basel Brunnen, welche mir gerade 'über den Weg liefen', geknipst habe. Kürzlich habe ich in einem anderen Forum noch etwas gesehen und gelesen, was mir nicht bekannt war. Die Basilisk-Brunnen am Rhein seien alle, bis auf einen (?) dem Rhein zugewandt. Genau den habe ich irgendwo in den Tiefen meiner Alben versteckt - wo, das wissen die Götter. Er steht am rechten Rheinufer, visavis des Münsters.
Ist Euch diese Geschichte bekannt?

Interessant, Rinifoto. Keinen einzigen dieser Brunnen habe ich bisher entdeckt. Die meisten Brunnen, welche ich gesehen habe, konnte ich nicht fotografieren. Na ja, man weiss ja, was in der Stadt alles stört, wenn man ein Foto machen will, oder der Zug nach Züri wartet ;)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

Basler Brunnen 01 Nov 2018 17:10 #27

Liebe Carmen,
da hast du aber etwas verpasst. Die von rinifoto aufgenommenen Brunnen sind "Klasse", das solltest du bei Gelegenheit einmal nachholen.

Nicht gerade in der schlechten Saison, und wenn nicht im Sommer, dann im Winter, wenn viel Eis daran hängt. Das gibt auch spektakuläre Bilder.


Dass die kleinen Drachenbrünneli rar werden, das bedauere ich, für mich sind diese ein Symbol für unsere Stadt. Aber ich wusste das mit der Blickrichtung gegen den Rhein nicht, habe es aber nachgelesen. Dieses Brünneli soll im Referenzgässli stehen. Ich hatte halt jahrelang dasjenige an der Ecke Steinenring/Leimenstrasse vor der Nase und da es ziemlich weg vom Rhein steht, ist mir die Blickrichtung nie bewusst geworden.


Jedoch: unsere Brunnen sind alle schön und ich habe jahrelang, wenn mein Tram mir vor der Nase wegfuhr, am Rand des schönen Fischmarkt Brunnens gestanden und ins Wasser geschaut, bis der nächste um die Ecke bog, in den ich einsteigen konnte. Ich arbeitete damals in der Pertersgasse, hoch über dem Fischmarkt, wo die nächste Haltestelle auf meinem Heimweg war. Das fand ich im Sommer hauptsächlich, direkt erfrischend, nicht in die vielen verkrampften Gesichter um mich herum schauen zu müssen. Längst vergangene, schöne Zeiten...…..

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Basler Brunnen 01 Nov 2018 18:24 #28

Leider geht das nicht mehr, liebe Erica.
Meine geliebten Stadtwanderungen kann ich nicht mehr machen.
Sorgen um die Drachenbrünneli musst Du Dir sicher nicht machen. Das wäre schon sehr seltsam, wenn man sie entfernen würde. Die Sache mit der Blickrichtung fiel mir persönlich natürlich nicht auf, und schade, dass ich nicht mehr finde, wo ich das gelesen habe. Schlimm genug, dass ich das Foto nicht mehr finde. Damals habe ich es leider versäumt, den Fotos einen Namen zu geben.

Einen Brunnen, den ich bei Heinz' Fotos nicht gefunden habe, zeige ich hier. Leider ist das Foto halt doch so, wie man es ja nicht haben möchte. Da ich auf den distribus wartete und ich ihn nicht verpassen wollte, habe ich halt einfach so mal geknipst. Auch als Erinnerungsfoto (Bushaltestelle) für einen weiteren Besuch in der Petite Camargue Alsacienne (aber auch das bleibt Geschichte).

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

Basler Brunnen 01 Nov 2018 20:50 #29

Danke, Carmen und Erica, für Eure Kommentare. Ueber den Ursprung der Basilisk-Brunnen habe ich Basler Brunnenführer folgendes gefunden:

In den 1880er Jahren wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben, der den erfolgreichen Basilisken-Brunnen als Sieger hervorbrachte. Es wurden 50 Exemplare gegossen. Der Basilisk ist aus Bronze und der Rest aus Gusseisen hergestellt. Das Wasser strömt aus dem Maul des Basilisken in das runde Becken, dass an der Aussenseite mit diversen Mustern verziert ist. Der Stockfuss ist urnenförmig und unten ist sogar ein Schälchen für Hunde angebracht worden. Heute gibt es 28 Basilisken-Brunnen, die auf öffentlichem Grund stehen und noch einige weitere auf Privatarealen.

Ueber eine Ausrichtung zum Rhein dieser Drachenbrünneli habe ich bisher nichts gelesen. Auf Anregung von Carmen zeige ich Euch als nächstes den Fischmarkt Brunnen.
meine Webseite : www.rinifoto.ch/

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Basler Brunnen 01 Nov 2018 20:58 #30

Fischmarkt Brunnen



Der Fischmarkt Brunnen, erstellt vom Künstler Johannes Parler (III.), ist seit Ende des 14. Jahrhundert in Betrieb. Er wurde 1468 und 1974 renoviert. Der Fischmarktbrunnen gilt in der Fachwelt als der schönste gotische Brunnen der Schweiz.

Einst zierten 24 Figuren den Brunnen. Erfreulicherweise sind heute noch immer 22 (!!) davon erhalten. Es handelt sich um 13 Engel, 6 Heilige und 3 Propheten. Die drei Hauptfiguren stellen Maria mit dem Kind, ein Szepter in der Hand haltend, Petrus mit dem Schlüssel und den Evangelisten Johannes dar.

Die Ecksäulen stehen für Gerechtigkeit, Beharrlichkeit und die Liebe. Der Brunnen muss regelmässig liebevoll gepflegt werden. Die letzte grössere Renovation stand zwischen 1971 und 1974 auf dem Programm, als die Vergoldung erneuert werden musste.

Es gab lange Streit, wer denn nun den Brunnen gebaut haben soll. Lange dachte man, es sei Jakob Sarbach gewesen. In einem Buch über Plastiken Basel aus dem 15. und 16. Jahrhundert konnte überzeugend der Nachweis erbacht werden, dass es sich um Johannes Parler (III.) handeln muss. Leicht ironisch wurde vermerkt, dass Jakob Sarbach wohl kaum mehr als für die Renovation verantwortlich sein konnte...









meine Webseite : www.rinifoto.ch/

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von rinifoto.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Powered by Kunena Forum