Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Kunst

Kunst 04 Jun 2017 10:50 #1

Heute habe ich die Videos von Hans Peter Zürcher wiederentdeckt. Vor langer Zeit hatte er seine Werke in einem anderen Forum gezeigt. Da ich im SeniorBasel nirgends ein passendes Thema gefunden habe, habe ich mich für das Thema 'Kunst' entschieden. Darin hätte noch viel, viel Platz für Eure Entdeckungen.

Doch jetzt entführe ich Euch erst mal nach ... wohin? .... ja nach Basel! (Wer hätte das gedacht?)



Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

Kunst 04 Jun 2017 12:40 #2

Ein interessantes Filmli, mit für Basler vielen sehr bekannten Sujets.

Maini's nur, oder han-y wirgglig e füdliblutte gseh ummeliige?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Kunst 05 Jun 2017 12:48 #3

Auch nach nochmaligem Ansehen des Videos, liebe Erica, habe ich keinen Füddliblutten gesehen. Jedenfalls nicht beim Video von Hans-Peter Zürcher. Vielleicht ist daran ein weiteres Video von xyz angehängt. Ich glaube sogar, dass ich da gestern doch so etwas Seltsames ;) gesehen habe. Das hat jedoch eine andere Videokünstlerin aufgenommen.
Bei dieser Gelegenheit habe ich noch dies gefunden. Das hat im weitesten Sinn auch etwas mit Kunscht zu tun. Nämlich mit Sprachkunst im Besonderen.

www.blick.ch/ne...-id3301000.html

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Kunst 06 Jun 2017 08:49 #4

Noch ein Video von H.-P. Zürcher, Riehen. Er hatte seinerzeit im SW einige seiner Videos gezeigt. Man spürt bei seinen Arbeiten die Freude an der Natur, der Musik und der Fotografie. Einfach nur schön.

Hier war er im Basler Zoo. Lies, wenn Du Lust hast, auch seinen Kommentar.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Kunst 06 Jun 2017 12:38 #5

Diesen Sprachkurs für Ausländer habe ich auch irgendwo erwischt. Denen, die das lernen wollen, kann ich nur ein BRAVO mit auf den Weg geben. Ich habe mich vor ein paar Tagen in einer Augenklinik ziemlich "dumm" gefühlt, als eine sehr junge Ärztin mich mit einer superschnellen Schnörrete auf "hauchdeutsch" praktisch zusammen gestaucht hat, als könnte ich nicht bapp sagen. Es geht bei mir nicht ums hören, sondern manchmal ums Verstehen, wenn heutzutage geschnattert wird, wie MASCHINENGEWEHRFEUER. Und zudem hat sie mich "geschimpft" ohne den wahren Sachverhalt überhaupt abzufragen und demzufolge zu kennen. Gut, war jemand bei mir, der das mitbekommen hat und sich ebenfalls darüber aufregte.

Und so habe ich beschlossen, dass ich auf keinem öffentlichen Amt oder in keiner Praxis etc. mehr Schriftdeutsch sprechen werde, sondern so, wie es bei uns Brauch ist. Wer bei uns absahnen will, der soll sich auch anpassen, und nicht wir an die Fremden. Es gäbe wirklich viele Argumente, die es verdienten, dass man diese ganze Toleranz Geschichten und das oftmals sehr falsche Mitleid revidieren müsste. In der Schweiz weniger ersichtlich als in andern Ländern. Aber es sieht wirklich nicht rosig aus für ganz Europa, zu dem auch unser Land gehört.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Kunst 06 Jun 2017 12:43 #6

Der Löwen Film ist sehr nett, man möchte die Kleinen geradezu selber knuddeln. Käme wahrscheinlich nicht gut heraus, die ganze Geschichte, wenn man das täte.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Kunst 08 Jun 2017 22:25 #7

Erica schrieb: Und so habe ich beschlossen, dass ich [nicht] (...) mehr Schriftdeutsch sprechen werde, sondern so, wie es bei uns Brauch ist..


Recht so. Wer hier arbeitet und wohnt, hat unsere Sprache zu verstehen. Ich halte das schon längst so und spreche mit allen Leuten, die aus dem deutschsprachigen Raum kommen konsequent unser schönes Baseldytsch. Allerdings die Trivialform und nicht die vom Daig ;)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Bruno. Begründung: Ja, ja die Vertipper

"Kunst" auf dem Messeplatz 19 Jun 2017 21:05 #8

Herbstmesse auf dem Messeplatz - im Sommer

An der diesjährigen Art Basel nahm man ihr Werk als erstes wahr. Claudia Comte wurde ausgewählt, auf dem Messeplatz eine grosse Installation auszustellen. Eine logische Entwicklung für die Senkrechtstarterin aus Grancy bei Lausanne.



Die Art Basel zieht Besucher aus aller Welt an. Damit aber auch die Einheimischen nicht fern bleiben, lockt die Art dieses Jahr mit einer ungewöhnlichen Kunst-Installation auf dem Messeplatz. «Die Herbstmesse hat in Basel eine lange Tradition», sagt Kuratorin Chus Martínez. Deshalb sei die Installation der Schweizer Künstlerin Claudia Comte eine Art Jahrmarkt.



Darauf deutet allerdings auf der den Tramschienen zugewandten Seite des erlebbaren Kunstwerks nichts hin: Ein grüner Hügel mit Baustämmen, die in riesiger Schrift die Worte «NOW I WON» formen - ein sogenanntes Palindrom: Die Buchstaben bedeuten vorwärts wie rückwärts gelesen dasselbe.



Spass am öffentlichen Raum

Der Name ist Programm, denn auf der anderen Seite stehen sieben Spielbuden. In jeder können sich die Besucher bei einem anderen Spiel messen: Armdrücken, Bowlen oder Shot-Trinken. Für drei Franken kann man mitspielen. Wer alle Spiele gewinnt, hat die Chance, eine Marmorstatue der Künstlerin zu gewinnen.



Spass haben sei ein wichtiges Ziel der Kunst-Installation, sagt Kuratorin Martínez. Doch nicht nur: «Die Menschen sollen sehen, dass der öffentliche Raum wichtig ist und dass er allen gehört.» Man solle sich die Freude daran nicht durch Terrorangst verderben lassen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

meine Webseite : www.rinifoto.ch/

Kunst 14 Jul 2017 08:13 #9

Heinz, ein Besuch der 'Art Basel' ist sicher anstrengend, darum habe ich die Reise immer wieder verschoben. Ausserdem habe ich einen Horror vor Menschen-'Aufläufen'.

Es wäre interessant zu sehen, welche Kunstobjekte Ihr entdeckt habt. Ich fange mal mit Basel an.




Kunst aus alter Zeit, zeigt auch heute noch die Zeit an. Natürlich nur zu sonnigen Zeiten.


Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

Kunst 25 Jul 2017 16:16 #10

Vor einigen Jahren habe ich auf einer meiner Stadtbummeleien diese Skulptur entdeckt.


Von dieser Seite her, sieht man nicht -






- wie nachdenklich sie ist.






Sitzende Helvetia
Bettina Eichin, 1942
Kunstkredit Basel-Stadt 1980


als.wikipedia.o...a_auf_der_Reise

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

Kunst 27 Jul 2017 15:03 #11

Uns hier in Basel und Umgebung ist diese Helvetia sehr bekannt - mit der Taube allerdings nicht - schön!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Kunst 27 Jul 2017 15:17 #12

Ich habe versucht, carmen's Helvetia mit IrfanView etwas zu verbessern. Mehr ist mir allerdings nicht gelungen!
Wer bringt das - und wie - fertig?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von COLLE.

Kunst 27 Jul 2017 22:43 #13

Das Motiv der Helvetia war mir auch bekannt, aber ich habe sie noch nie aus der Nähe wahrgenommen - obwohl ich zweimal in Basel im "Kloster2 gewohnt habe!
Die Aufnahme reizte mich, es wieder einmal mit PSE zu versuchen. Ich finde nämlich, es hat zwei typische Ebenen, die Figur in ihrem Grünstich und den Hintergrund, der eigentlich sehr gut in der Helle und mit wenig Kontrast bleiben darf, da er nur die Figur als Hauptmotiv stören würde.
Also habe ich die beiden Elemente getrennt auf zwei Ebenen "behandelt"; der Figur etwas mehr Kontrast, Tiefe und Schärfe verliehen, den Hintergrund sogar noch leicht aufgehellt, aber nicht unschärfer gemacht.
Hier mein Resultat. Ich hoffe, dass ich damit niemanden erzürne!:unsure:


Mit einem lieben Gruss
WillY

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mein Fotoalbum im Web: www.fotocommuni...ogelsang/519774

Kunst 28 Jul 2017 16:19 #14

Aber WillY, wer aus meinem Foto etwas Besseres machen kann, der erzürnt mich doch nicht! Warum eine Aufnahme in den Farben kräftiger als die andere ist, weiss ich nicht. Das ist wieder mal eine alte iphoto-Aufnahme. Wenn ich an der herumbastle, dann blitzt es wieder mal erst zehnmal pink und dann einmal schwarz im Mac und bevor der explodiert, lass ich eine Bearbeitung lieber bleiben. Aber aufgenommen hätte ich die Helvetia lieber etwas mehr von rechts. Warum ich es nicht getan habe, weiss ich heute auch nicht mehr.
Colle - Tauben setzen sich anscheinend gerne auf Skulpturen-Köpfe. In Zürich habe ich auch so etwas geknipst (Waldmann-Denkmal).

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.

Kunst 05 Sep 2017 07:45 #15

Auf der Suche nach Kunst, welche mir in Basel zu früheren Zeiten begegnet ist, habe ich dies gefunden. Der Eine oder die Andere kennt es vielleicht schon. Es hängt unter vielen anderen Kunstwerken im Restaurant 'Fischerstube'.
Schief ist das Foto, weil ich es wegen der Spiegelung im Glas nicht besser aufnehmen konnte (passt aber doch irgendwie - oder nicht?)



Gesucht habe ich eigentlich Fotos von der Fondation Beyeler - ja, auch um meinen kleinen Spaziergang an der 'Wiese' zu suchen. Gefunden habe ich nichts - entweder wegen des :evil: -lischen Fotoprogramms, oder - na ja - - -

Wer von Euch wird noch 'kunstfündig'??? :lol:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von carmen.
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum